Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< August 2019 >
MoDiMiDoFrSaSo
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

3. August 1869 – 3. August 2019: 150 Jahre Alpenverein Salzburg

22 Grad Celsius, kräftige Nordwestwinde, häufige Regenschauer – Bernd Niedermoser von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik hatte in seinen Archiven gekramt und wurde fündig - das war das Wetter vor 150 Jahren am 3. August 1869. An diesem Tage trafen sich mehrere Persönlichkeiten im heute nicht mehr existierenden Gasthaus „Zum Krebs“  am Mirabellplatz  - es muss sich ungefähr gegenüber der Galerie Ropac befunden haben - um einen neuen Verein zu gründen: Die Sektion Salzburg des Alpenvereines.

Praktischerweise fiel der 150. Jahrestag dieses Ereignisses auf einen Samstag, was uns auf die Idee brachte, das exakte Jubiläumsdatum auf unseren Schutzhütten zu feiern. Wie es der Zufall so will: Das Wetter am 3. August 2019 schien eine exakte Kopie der damaligen Verhältnisse zu sein: Kurze trockene Abschnitte und vereinzelte Sonnenstrahlen wechselten mit fetten Nebelschwaden und heftigen Regengüssen. Aber unsere Hütten haben regendichte Dächer. Die Feiernden rückten ein wenig zusammen, die Musiker reagierten kreativ auf den Platzmangel – Fazit: Draußen nass und unfreundlich, drinnen umso wohliger, gemütlich und lustig.

Am Zeppezauerhaus haben mitgefeiert: Die Altvorsitzenden Heinz Slupetzky und Helmut Hüttinger, die Vizepräsidentin des ÖAV-Gesamtvereins Nicole Slupetzky, Landesverbandsvorsitzende Brigitte Slupetzky, Manfred Haas (Bergrettung Grödig), Elmar Knoll (1. Vorsitzender AV Meran), Markus Lichtmannegger  (1. Vorsitzender AV Laufen), die Hüttenwarte Christian Schmuck (Kürsingerhütte) und Andreas Joiser (Zeppezauerhaus). Als Vertreter der Politik gaben uns Stadträtin Martin Berthold und LH-Stv. Christian Stöckl die Ehre,  beide übrigens „by fair means“, das heißt zu Fuß zur Hütte. Die Jazzcombo „4&More“ umrahmte unsere Veranstaltung mit schwungvollen Jazz-Standards, unter anderem mit einer köstlichen Untersberg-Variante von „Stormy Weather“.

Am Carl von Stahlhaus geigte Hubert Brunauer mit seinen „Salzburger Nockerln“ auf, zunächst im Freien, dann wetterbedingt in der Hütte. Die Teilnehmer berichten von einem Konzert der Extraklasse inklusive Mitsingen und Tanz – eine tolle Stimmung! Unter den Festgästen waren Hans Irnberger (Vorsitzender der Ortsgruppe Golling), Hüttenwart Richard Russegger und Wilfried Seidl von der Bergrettung Golling.

Bericht: Roland Kals
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92