Bergsteigerdörfer
Erwachsene
Jugendliche
< August 2019 >
MoDiMiDoFrSaSo
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Schnee juhei

… und es war die reinste Freude! Bei strahlend schönem Winterwetter stapften wir durch den glitzernden Schnee auf der Zistelalm. Wider Erwarten tummelten sich nur wenige Spaziergänger auf den Wegen, und neben ein paar Tourengehern zogen zu Beginn nur wir unsere Bahnen in den unberührten Schnee. Beim ganzen Auf- und Ab durch den recht tiefen Schnee wurde uns gleich ziemlich warm, aber schließlich muss so eine eigens angelegte Rodelbahn erst ordentlich eingefahren werden. Nach ein paar Fahrten ging es jauchzend, in flotter Fahrt bergab, und später auch über eingebaute Schanzen fast bis hinunter zum Jausenbankerl. Dort stärkten sich zu Mittag Groß und Klein in gemütlicher Runde. Da alle bereitwillig ihre Schätze aus den reichgefüllten Jausenboxen teilten, kamen alle noch zu einer Dessert-Variation. „Mmmmh!“ Dem Sprichwort: „Nach dem Essen sollst du ruh‘n, oder 1000 Schritte tun“ folgten die einen, indem sie den Bau einer neuen Rodelbahn in steilerem Gelände in Angriff nahmen, die anderen lehnten sich im selbstgebauten Schneethron zurück und ließen sich die Sonne ins Gesicht scheinen. Für Spannung sorgten später noch ein paar prächtige Eiszapfen. Erst wurden sie ausgiebig bewundert, dann als in der Sonne strahlende Eisschwerter auf den Schneehügeln erprobt, und schließlich wurde das letzte Großprojekt des Ausflugs – Schneetunnel bauen, musikalisch mit Eisklangstäben eingeklopft.
Graben, Schnaufen, Schaufeln - „Siagst scho wos? Von zwei Seiten aus bearbeiteten die Bergspatzen fleißig den großen Schneehügel. Wer schon zu sehr ins Schwitzen geriet, konnte zwischendurch auf einem eigens angelegten Sinneslehrpfad testen, ob die eigenen Augen auch so scharf wie die eines Adlers sind und ein bisschen Ruhe genießen beim Durchstreifen der idyllischen Winterlandschaft am Waldesrand. „Boa, sads es scho weit!“ „Es oba a!“ hörte man anerkennende Worte bei der Besichtigung der Baustellen am jeweils anderen Ende. Viel hätte wirklich nicht mehr gefehlt - von der Fertigstellung des Schneetunnels hielt uns aber leider der pünktlich abfahrende Bus ab. Schade, aber schön war’s trotzdem heut! Ein würdiger Start in die Semesterferien.

Wir wünschen euch allen schöne freie Tage mit vielen weiteren tollen Erlebnissen!

(Nadine Hepperger)
Alpenverein Logo
Österreichischer Alpenverein Sektion Salzburg
Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662/82 26 92